Skip to content
Februar 26, 2012 / kiwibeere

Tascheninhalt minimalistisch

So wenig wie möglich mit sich rumschleppen- ein Traum, vor allem weil ich Handtaschen nicht besonders mag ( ja, wirklich! :) )

 

Wenn ich privat unterwegs bin sieht mein Tascheninhalt meistens so aus:

Schlüssel, Geld, und die wichtigsten Papiere (Ausweis,Führerschein,Geldkarte) zusammengehalten durch ein altes Armband….

ab und zu hab ich noch mein Handy dabei.

 

Leider sieht das schon ganz anders aus, wenn ich zur Arbeit oder zur Schule gehe….

Ich probiere gerade ein bisschen herum, wie ich auch da meinen Tascheninhalt minimieren könnte…

 

Was mir bis jetzt eingefallen ist:

Lieber einzelne Blätter in einer Mappe mitnehmen, statt einen dicken Schreibblock

Butterbrotpapier statt Brotdosen

Stifte mit einem Band zusammmenschnüren statt eine Stiftmappe mitzunehmen

Kalender zuhause lassen ( Termine kann man ja gegebenenfalls später übertragen )

 

Mm…Ich fürchte um die wirklich schweren Dinge, wie Bücher, Wasserflasche usw. kommt man nicht herum.

 

Aber vielleicht hat ja noch jemand einen tollen Tip für mich?

 

Was macht ihr um nicht jeden Tag eine Tonnenschwere Tasche zur Arbeit oder zur Schule tragen zu müssen?

 

 

 

Advertisements
  1. der Schlichte / Feb 27 2012 10:23 am

    Also, an nur mit einem Armband zusammengehaltene Karten könnte ich mich wohl nicht gewöhnen. Aber in meinem Portemonnaie ist nur das Nötigste drin.
    Mein „Federmäppchen“ möchte ich auch nicht missen. Aber oft überlege ich mir genau, was ich brauchen werden und nehme Beispielsweise nur einen Textmarker und einen Bleistift mit (ich liebe Bleistifte).

    Zum Lernen benutze ich schon seit Ewigkeiten einen dieser dünnen Aktenordner in den ich jede Woche genau das hineinhefte, was ich benötige. Den Rest habe ich digital auf meinem MacBook. Das spart Platz und soo schwer ist das dann auch nicht.

    Zum Thema Wasser: Wenn es die Wasserqualität zulässt kann ich Sigg-Flaschen empfehlen. Die wiegen so gut wie nichts und lassen sich an jeden Wasserhahn auffüllen.

    lg daniel

  2. kiwibeere / Mrz 9 2012 9:45 pm

    Ja, die Sache mit dem Armband ist noch nicht ganz ausgereift…ich probiere da gerade noch ein bisschen herum…vielleicht steige ich auch wieder auf ein ganz kleines und leichtes Portmonnaie um.

    Falls ich die Möglichkeit habe, nehme ich auch oft nur eine Sigg-Flasche bzw. leere Wasserflasche mit und fülle sie dann auf. In der Schule oder bei längeren Unternehmungen ist das allerdings ein bisschen problematisch.

    Ein MacBook ist natürlich praktisch…vielleicht sollte ich mal anfangen mehr von meinem Unterlagen zu digitalisieren…so kann man zumindestens keine wichtigen Blätter mehr zuhause vergessen. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: